Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Altersfreude statt Alterssorgen – entspannt in die Zukunft!

Habt ihr euch schon einmal überlegt, was nach der Arbeitszeit kommt? Wie und wovon werdet ihr leben? Was werdet ihr tun, wenn ihr nicht mehr arbeiten geht? Wenn ihr kein Gehalt mehr bekommt, sondern Rente bezieht?

 

Rente – das Leben nach der Arbeit
Junge Arbeitnehmer denken oft gar nicht so weit. „Rente? Das ist doch noch ewig hin!“ Doch die Zeit vergeht viel schneller als man denkt. Und ehe man sich versieht, steht auch schon das Ende der Arbeitszeit vor der Tür. Und mit Rentenbeginn dann auch finanzielle Engpässe: Denn wer sich heutzutage in jungen Jahren nicht um eine vernünftige Vorsorge kümmert, muss im Alter mit einer großen Versorgungslücke rechnen.

 

Rechenbeispiel

Ein kleines Rechenbeispiel

Wer 1985 geboren ist, bei Rentenbeginn mit 67 bereits 45 Jahre in die Sozialversicherung eingezahlt hat und vorher ein monatliches Nettoeinkommen von 1.500 Euro hatte, bezieht nur noch eine Rente von 870 Euro. Es besteht also eine Versorgungslücke von 630 Euro!

Stellt euch also vor, ihr habt euer ganzes Leben auf euer monatliches Nettoeinkommen abgestimmt. Ihr zahlt 800 Euro Miete, 200 Euro braucht ihr für Strom, Heizkosten etc. Außerdem müsst ihr euch ja Lebensmittel kaufen, ihr wollt ab und zu ins Kino oder Restaurant gehen und ihr legt monatlich vielleicht noch etwas für Reisen zurück.

Und dann bekommt ihr auf einmal nur noch knapp 60 Prozent eures Einkommens. Ihr könnt die Miete nicht bezahlen und müsst in eine kleinere Wohnung ziehen. Ihr könnt euren Enkeln keine kleinen Geschenke machen. Ihr könnt euch keine Reisen mehr leisten, obwohl ihr doch auf einmal so viel mehr Zeit habt. Eure viele Freizeit könnt ihr nicht nutzen wie ihr gerne wollt. Euch fehlt einfach das Geld dafür! Dabei hättet ihr früher mit kleinen Beträgen die Versorgungslücke schließen können.

 

Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf Morgen!
Altersvorsorge ist ein wichtiges Thema, für jeden von uns! Wenn ihr schon jetzt damit anfangt, braucht ihr keine Angst vor Engpässen im Alter zu haben. Und ihr habt viele Möglichkeiten: Die Riester-Rente mit staatlicher Förderung, die Rürup-Rente mit Steuervorteilen, die Renten- oder auch Lebensversicherung sowie die betriebliche Altersvorsorge.

Klar, der Gang zur Bank oder zum Versicherer kann lästig sein. Aber ihr opfert nur ein oder zwei Stunden, für zwanzig oder dreißig sorgenfreie Jahre im Alter!

Also bitte, sorgt vor! Für Altersfreude statt Alterssorgen!

 

Die Daxe

Eure Dax’e

Jasmin, Karoline, Miriam, Aaron und Christopher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.