Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Berlin und seine Sparkasse – gemeinsam durch zwei Jahrhunderte

eingestellt von Tanya Zlateva am 2. Januar 2018


1818 fängt alles an: Im Auftrag der Berliner Stadtverordneten-versammlung nimmt die „Sparkasse für die ärmere Klasse“ am 15. Juni ihre Arbeit auf. Laut Gründungsstatut soll sie „den hiesigen Einwohnern ihre (….) Ersparnisse zinsbar und sicher unterbringen, und ihnen dadurch behilflich sein, sich ein Kapital zu sammeln, welches sie bei Verheiratungen, Etablierung eines Gewerbes, im Alter oder in Fällen der Not benützen können“. Am Ende des Jahres betreut sie 551 Kunden.

Und seitdem? Wuchs die Berliner Sparkasse mit der Stadt, blieb ihr fester Bestandteil über Höhen und Tiefen, über Glanz und Schrecken hinweg: vom Aufstieg zu einer wirtschaftlichen und politischen Metropole über den Ersten Weltkrieg, die Weimarer Republik, den Nationalsozialismus, die Verheerungen des Zweiten Weltkriegs, den Wiederaufbau mit nachfolgender Teilung – die Berliner Mauer zerschnitt auch die Sparkasse in Ost und West. Schließlich die Euphorie der Wiedervereinigung, die Berliner Bankenkrise, Eigentümerwechsel und der Umbau zur Hauptstadtsparkasse.

Die Berliner Sparkasse gehört nicht mehr Berlin, aber sie gehört zu Berlin. Sie begleitet den Wandel der Stadt zu einer weltoffenen und kulturell lebendigen Gründermetropole mit internationaler Anziehungskraft. Sie ist eine feste Größe im Berliner Wirtschaftsleben und sieht sich zunehmend als Lotsen im größten Wandel der Gegenwart – der Digitalisierung.

Als Ur-Berliner Geldinstitut ist die Berliner Sparkasse auch lokal tief verwurzelt. Sie weiß, was die Menschen in ihrem Kiez bewegt, pflegt Kontakte zu Politikern, Gewerbetreibenden und Institutionen. Sie unterstützt gemeinnützige Vereine sowie Projekte und Initiativen, fördert Chancengleichheit und Integration. Viele ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind ehrenamtlich aktiv und übernehmen persönlich Verantwortung in ihrer Nachbarschaft.

Gemeinsam feiern

Im diesem Jahr wird unser Haus stolze 200 Jahre alt und wir wollen gemeinsam mit den Berlinerinnen und Berlinern feiern. Dafür haben wir vielfältige Maßnahmen und Aktionen vorbereitet. Eine Übersicht über die Highlights:

„Aus Liebe zu Berlin – 200 x 1.000 Euro“
200 gemeinnützige Berliner Vereine haben die Chance auf je 1.000 Euro. Diese können sich ab sofort online bewerben.

Kostenfreie Plätze im Coworking Space „The Place“
Die Berliner Sparkasse vergibt mietfreie Plätze an junge und digitale Start-ups im Kreuzberger Coworking Space „The Place“. Bewerbungen sind bis 4. Februar möglich.

„Sparen – Geschichte einer deutschen Tugend“
Die gleichnamige Ausstellung in Kooperation mit der Berliner Sparkasse wird vom 23. März bis 26. August im Deutschen Historischen Museum zu sehen sein – ein Einblick in die Zukunft des Sparens inklusive.

Stadtlauf „S 25 Berlin“
Die Berliner Sparkasse ist Titelsponsor des traditionellen Stadtlaufs am
6. Mai. In diesem Rahmen richtet sie den 43. Deutschen SparkassenMarathon für Läufer aus der Sparkassenfamilie aus.

Rabatte im Jubiläumsjahr
2018 erhalten Kunden der Berliner Sparkasse bei Vorlage der Sparkassen-Card 25 Prozent Ermäßigung in den Staatlichen Museen zu Berlin, zehn Euro Rabatt auf Tickets in der Komischen Oper (Kategorie 1 bis 3) sowie eine Ermäßigung von 25 Prozent für Eintrittskarten für das Internationale Stadionfest Berlin (ISTAF).

Eröffnung des Alexanderhauses
Feierlicher Abschluss des Jubiläumsjahres ist die Eröffnung des neugestalteten Stammhauses am Alexanderplatz im Spätjahr 2018.

Mehr unter www.berliner-sparkasse.de/200jahre.

Unsere 200-jährige Geschichte in sechs Minuten zusammengefasst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.