Berliner Sparkasse  

Die Gewerbeanmeldung: Ein erster Schritt in die Selbstständigkeit

von Christian Seifert am in Gründer und UnternehmerKommentieren

In Deutschland gilt der Grundsatz der Gewerbefreiheit. Das bedeutet, jeder kann ein Gewerbe betreiben und den Start in die Selbstständigkeit wagen. Entscheidet man sich für diesen Weg, gibt es vieles zu organisieren und zu beachten. Neben der Geschäftsidee, einem Businessplan, der Wahl der Rechtsform, die Sicherstellung der Finanzierung und der Klärung der Standortfrage stehen auch diverse Behördengänge auf dem Plan.

Wer ein Gewerbe betreiben möchte, muss dieses anmelden – egal wie klein oder groß es ist. Das gilt auch für eine nebenberufliche Tätigkeit. Daher ist ein erster Schritt in die Selbstständigkeit die Gewerbeanmeldung.

Wie und wo meldet man ein Gewerbe an und was muss dabei beachten werden?
Die Gewerbeanmeldung ist über das Online-Portal des EA Berlin möglich. Alternativ kann das Gewebe auch persönlich im Ordnungsamt des Bezirkes beantragt werden, in dem sich die Betriebsstätte befindet.

Eine Anmeldepflicht besteht bei:

  • Einzelgewerben durch die Gewerbetreibenden

  • bei Personengesellschaften (GbR, OHG, KG) durch die geschäftsführenden Gesellschafter

  • bei juristischen Personen durch die gesetzlichen Vertreter (Geschäftsführer oder Vorstand)

Ausgenommen sind Freiberufler wie z.B. Ärzte, Anwälte oder Steuerberater.

Folgende Unterlagen sind erforderlich:

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass (ggf. Aufenthaltserlaubnis für ausländische Gründer)

  • für das Gewerbe notwendige Genehmigungen (z.B. Betriebs- bzw. Gewerbeerlaubnis, Handwerkskarte)

  • Einen Handelsregisterauszug benötigen eingetragene Firmen (oHG, GmbH oder UG). Eine Eintragung im Handelsregister ist also vor Gewerbeanmeldung zu veranlassen. In Gründung befindliche juristische Personen (GmbH, AG, UG) reichen den notariell beglaubigten Gesellschaftsvertrag bzw. die Satzung sowie die Zustimmungserklärung(en) der Gesellschafter ein.

  • Das Beiblatt Vertretungsberechtigte ist bei Gewerbeanmeldung von juristischen Personen mit mehreren Vertretungsbefugten auszufüllen.

Die notwendigen Formulare sowie weitere Informationen finden Sie hier.

In der Gewerbeanmeldung sind verschiedene Angaben zu tätigen:

  • Name und Rechtsform Ihres Unternehmens, sowie bei vorhandenem Handelsregisterauszug der Ort und die Nummer des Registereintrages

  • persönliche Angaben über Ihre Person

  • Angaben zum Betrieb (Anschrift der Betriebsstätte, Angaben zu Gesellschaftern und Vertretungsberechtigten, Zahl der Beschäftigten u.a.). Im Feld „Angemeldete Tätigkeit“ beschreiben Sie bitte die geschäftliche Aktivität Ihres Unternehmens.

Nach erfolgter Gewerbeanmeldung informiert das Gewerbeamt automatisch weitere zuständige Ämter über Ihr Gewerbe, wie z.B. das Amtsgericht, die Berufsgenossenschaft, das Finanzamt, die Industrie- und Handelskammer oder die Handwerkskammer sowie die Gewerbeaufsicht.

Die Kosten für die Gewerbeanmeldung richten sich nach der Rechtsform des Gewerbes und der Anzahl der Vertretungsberechtigten. Für Online-Gewerbeanmeldungen und Ummeldungen wird derzeit eine Gebühr von 15 Euro erhoben.

Mit der erfolgreichen Gewerbeanmeldung haben Sie einen wichtigen formalen Schritt in die Selbstständigkeit gemeistert. Denken Sie jedoch auch daran, bei wesentlichen Änderungen das Gewerbeamt auf dem Laufenden zu halten: Wenn sich nach erfolgter Gewerbeanmeldung Ihre gewerbliche Tätigkeit ändert oder erweitert wird, Sie eine neue Zweigstelle eröffnen oder der Betriebssitz innerhalb von Berlin oder nach Berlin verlegt wird, sind Sie verpflichtet das Gewerbeamt darüber zu informieren. Das gilt auch bei Änderung der Rechtsform, bei Wechsel des Inhabers oder der Gesellschafter bzw. bei Aufgabe des Betriebes oder Ihrer Selbstständigkeit.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Umsetzung Ihrer Ideen und möchten Sie beim erfolgreichen Start Ihres Gewerbes unterstützen. Um als Gewerbetreibender den Überblick zu behalten, ist es wichtig, geschäftliche Ausgaben und Einnahmen von privaten zu trennen. Mit dem FirmenKonto der Berliner Sparkasse gelingt das ganz einfach.

Jetzt Ihr FirmenKonto eröffnen und sparen!
Eröffnen Sie Ihr FirmenKonto bis zum 30. November 2017 und wir erstatten Ihnen die Gebühren für Ihre Gewerbeanmeldung. Kontaktieren Sie dazu unsere BusinessLine unter dem Stichwort „Gewerbeanmeldungen“: Telefon 030/ 869 869 869, montags bis freitags von 8.00 bis 18.00 Uhr.

Tags für diesen Artikel: , , ,



Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>






© 2017 | Berliner Sparkasse