Berliner Sparkasse  

Duales Studium und Ausbildung: Was sagen unsere Jungbanker?

von Azubi-Blogger am in Azubi-Blog, Karriere3 Kommentare

Nachdem es die letzten Male um Geldscheine und die Struktur der Sparkasse ging, widmen wir uns heute einem ganz besonderen Thema: Junge Menschen und die Ausbildungsmöglichkeiten bei der Berliner Sparkasse. Wir haben jeweils zwei Auszubildende und Dualstudierende in einem Interview gefragt, welche Eindrücke und Erfahrungen sie bisher gesammelt haben.

Warum hast du dich für die Ausbildung bzw. das duale Studium in der Berliner Sparkasse entschieden?

Azubi 1: „Die Ausbildung für Abiturienten geht nur zwei Jahre. Außerdem ist es eine sehr gute Ausbildung, weil ich bereits währenddessen in verschiedene Abteilungen reinschnuppern kann und danach mehrere Wege einschlagen kann.“

Azubi 2: „Als ich mich für die Ausbildung zur Bankkauffrau entschieden habe, kam für mich als erstes die Berliner Sparkasse in Betracht. Zum einen, weil die Sparkasse ein gutes Image hat. Zum anderen, weil ich wusste, dass ich viele Möglichkeiten nach der Ausbildung habe, um in eine erfolgreiche Karriere zu starten.“

Student 1: „Für das duale Studium bei der Berliner Sparkasse habe ich mich entschieden, weil das Studium und die Ausbildung an einem Ort stattfinden. Außerdem hat mich das Wesen der Finanzwelt schon immer interessiert.“

Student 2: „Nachdem ich mich gegen ein rein universitäres Studium und für ein duales Studium der BWL entschieden hatte und auch eine Laufbahn im Finanzsektor favorisierte, fing ich an mich bei Banken zu bewerben. Für die Berliner Sparkasse habe ich mich letztlich entschieden, da mich das Konzept aus dem Durchlaufen von verschiedenen Vertriebseinheiten in den ersten 4 Semestern in Kombination mit 2 Semestern Spezialisierung überzeugte und zudem die Theoriesemester an einer staatlichen Hochschule (HWR) absolviert wurden. Daneben hatte auch die Stadt Berlin natürlich ihren Reiz.“

Was waren deine Erwartungen? Und wurden sie erfüllt?

Azubi 1: „Ich habe eine trockene Ausbildung erwartet und wurde positiv überrascht, als ich bemerkte, wie vielfältig die Aufgaben eines Bankers sind. Der Umgang mit den Kunden war für mich eine besondere Herausforderung, aber auch das lernt man mit der Zeit. Keiner ist von Anfang an der perfekte Banker. Außerdem wurde ich wirklich herzlich in meinem Team aufgenommen, was ich so nicht erwartet hatte.“

Azubi 2: „Ehrlich gesagt, habe ich mich überraschen lassen und bin positiv überrascht.“

Student 1: „Meine Erwartungen an das Studium waren insbesondere die erfolgsorientierte Mischung aus Studium und Praxis sowie die Möglichkeit die im Studium erworbenen Kenntnisse in der Praxis anwenden zu können. Meine Erwartungen wurden definitiv erfüllt.“

Student 2: „Da sowohl von der Hochschule als auch von der Berliner Sparkasse vorab schon viele Informationen zum Studium und dem Praxiseinsatz gegeben werden, wurden meine Erwartungen grundsätzlich alle erfüllt.“

Bist du mit der Entscheidung zufrieden oder hättest du dich aus heutiger Sicht anders entschieden?
Azubi 1: „Ich bin sehr zufrieden mit der Entscheidung, die Ausbildung hier bei der Berliner Sparkasse zu machen. Man konnte sich viel Allgemeinwissen aneignen und der Kundenkontakt hat mich im Selbstbewusstsein gestärkt.“

Azubi 2: „Ich hätte mich nicht anders entschieden, weil mir die Ausbildung gefällt. Ich fühle mich den Aufgaben gewachsen und bin der Meinung, dass die Berliner Sparkasse ihre Azubis wertschätzt.“

Student 1: „Ich bereue es keineswegs, mich für das duale Studium bei der Berliner Sparkasse entschieden zu haben. Auch aus heutiger Sicht würde ich mich erneut dazu entschließen, auch wenn es sehr zeitintensiv ist.“

Student 2: „Ich würde alles noch einmal so machen.“

Wie sieht dein Weg in der Berliner Sparkasse aus?

Azubi 1: „Mein Wunsch wäre, erstmal in einem Privatkundencenter oder als Personalreserve zu arbeiten und nebenbei zu studieren. Wenn ich in fünf bis zehn Jahren in einem Beratungscenter oder einem Immobiliencenter der Berliner Sparkasse als Beraterin tätig bin, bin ich an meinem Ziel.“

Student 1: „Während des Studiums haben wir einige Stationen durchlaufen können. Wir konnten diverse Bereiche im Privatkundenbereich, aber auch den Firmenkundenbereich kennen lernen. Nach erfolgreicher Beendigung meines Studiums möchte ich weiterhin als Firmenkundenbetreuer in der Berliner Sparkasse tätig sein.“

Student 2: „Nach Stationen in der Betreuung von vermögenden Privatkunden und Firmenkunden befinde ich mich seit November 2015 in der Spezialisierungsphase. Hier bin ich eingesetzt in der Marktfolge des Treasurys und erstelle Ratings und Analysen von Corporates und Banken.“

Was denkst du sind die Vorteile der Ausbildung bzw. des Studiums gegenüber der Ausbildung bzw. des Studiums?

Azubi 1: „Es ist eine zweijährige Ausbildung möglich, ein Dualstudium dauert länger. Außerdem ist das Studium anspruchsvoller. Eine Ausbildung schließt ein späteres Studium aber nicht aus.“

Azubi 2: „Man wendet sein Wissen gleich praktisch an und sammelt sofort Berufserfahrung.“

Student 1: „Wenn man das duale Studium absolviert, schließt man das Studium am Ende der drei Jahre mit einem Bachelor of Arts ab. Der Hauptvorteil, den dieser Abschluss mit sich bringt, sind umfangreiche Perspektiven für die Zukunft.“

Student 2: „Neben dem vollwertigen Bachelorabschluss hat man durch die langen Praxisblöcke (3 Monate) immer eine gute Möglichkeit einen tieferen Einblick in die Bereiche, in denen man eingesetzt ist, zu bekommen. Zudem sind während des Studiums wissenschaftliche Hausarbeiten anzufertigen, die eine Verknüpfung von Theorie und Praxis herstellen. Leider rauben diese aber auch einiges an Freizeit.“

Was hat dir besonders gut gefallen?

Azubi 2: „Die tägliche Arbeit und der Kontakt mit Kunden im PrivatkundenCenter.“

Student 1: „Besonders gut gefällt mir die organisatorische Unterstützung im Rahmen des Studiums, das familiäre Umfeld in der Berliner Sparkasse und vor allem das Zusammenfließen von Studenten- und Arbeitsleben. Außerdem ist es schon während des Studiums möglich, einen tiefen Einblick in das spätere Berufsleben zu bekommen.“

Student 2: „Die intensiven Theoriephasen, in denen man vor allem im 5. und 6. Semester seinem Studium durch Wahlpflichtfächer einen ganz eigenen Schwerpunkt geben konnte.“

Was ist dir besonders schwer gefallen?

Student 1: „Das Studium ist sehr zeitintensiv. Deshalb ist das Zeitmanagement im Rahmen des Studiums besonders wichtig. Das ist mir jedoch ziemlich schwer gefallen.“

Student 2: „Die Anpassung an den Arbeitsalltag war manchmal nach den längeren Theoriephasen in den ersten Tagen und Wochen etwas schwierig.“

Was hättest du für Anregungen, um die Ausbildung bzw. das Studium besser zu gestalten?

Azubi 1: „Manchmal ist man eine lange Zeit nicht in der Filiale. Manchmal ist es dann schwer, sich erneut in die Aufgaben einzuarbeiten. Außerdem sind manche Seminare informativ, andere könnte man kürzen.“

Student 1: „Eine bessere Gestaltung könnte meiner Meinung nach durch eine engere Abstimmung zwischen Studienleitung und Ausbildungsabteilung, eine stärkere Berücksichtigung von Studienterminen während der Arbeitszeit und durch die Abstimmung des Seminarinhalts mit den Praxiseinsätzen erreicht werden.“

Student 2: „So unglaublich es vielleicht klingt, ich hätte mir im Studium noch 1-2 Mathekurse und Wahlfächer ab dem 3. Semester gewünscht.“

Das waren die Antworten unserer Gesprächspartner. Auf uns haben sie einen sehr zufriedenen Eindruck gemacht. Wir möchten uns noch einmal herzlich bei den Befragten für die Beteiligung bedanken.

Jetzt seid ihr dran: Wofür würdet ihr euch entscheiden oder habt ihr euch vielleicht schon entschieden – Ausbildung oder duales Studium? Schreibt es uns doch gerne in die Kommentare.

Wir hoffen, dass euch diese Antworten einen guten Eindruck über die Ausbildung und das Duale Studium in der Berliner Sparkasse geben konnten.

Team Sparfuchs

Beste Grüße
euer Team Sparfuchs

Dilara Melissa Bünger und Alex Wolkan Bünger

Tags für diesen Artikel:



3 Kommentare

  1. Merve sagt am 13. Juni 2016 um 23:26 Uhr

    Mir gefällt der Aufbau des Artikels sehr, da er wie ein Interview aufgebaut ist. Die Fragen und Antworten sind sehr informativ und sympathisch. Ich finde es toll, dass die Sparkasse ein duales Studium anbietet und nicht so trocken im Alltag sein will, wie es von außen wirkt. Eine Überlegung ist die Sparkassen Karierre Wert oder gar als Tipp für Leute die noch unentschlossen sind, was ihre zukunft betrifft. Danke für den super Artikel Team Sparfuchs!

    Antworten

  2. Karolina sagt am 10. Juni 2016 um 09:52 Uhr

    Ich finde duale Studiengänge echt toll, weil man wirklich die Möglichkeit hat schon früh genug Erfahrungen in Sachen Arbeiten zu sammeln. Das ist schon von Vorteil, denke ich! Nach einem normalen Studium wird man oft ins kalte Wasser geschmissen...

    Antworten

  3. Cakmak sagt am 9. Juni 2016 um 21:51 Uhr

    Super Artikel ! Sehr informativ und aufschlussreich

    Antworten


Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>






© 2017 | Berliner Sparkasse