Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Ehrenamtsmonat 2017: Engagement in den Kiezen (Teil 4)

von Christian Seifert am 27. Oktober 2017

Bereits zum vierten Mal war der September Ehrenamtsmonat bei der Berliner Sparkasse. Rund 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagierten sich bei unterschiedlichsten Projekten: Sie renovierten Räume, strichen Zäune, gruben um und belegten Brote. Zusätzlich gab es für jedes Projekt bis zu 1.000 Euro für Material. Heute werden drei weitere Ergebnisse der ehrenamtlichen Hilfe vorgestellt.

Neuer Zaun für die Parkeisenbahn

Die Berliner Sparkasse unterstützt die Parkeisenbahn Wuhlheide schon seit mehreren Jahren. Auch im Ehrenamtsmonat hat die Initiative einen festen Platz.

In diesem Jahr hatte sich das Sparkassenteam der PrivatkundenCenter Treptow-Köpenick so einiges vorgenommen. Die Grünanlage samt Zaun sollte am Bahnhof Eichgestell eine Auffrischungskur bekommen. Großflächig verteilt waren die Helfer an vielen Stellen des weitläufigen Geländes im Einsatz und es wurde gebuddelt, gestrichen, abgebaut und neu hergerichtet. Ein gelungener Einsatz!

Natur pur in Berlin

Der Heidelandschaft wieder Luft zum Atmen geben, das war das Ziel der sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Berliner Sparkasse. Zusammen haben sie das Projekt „NABU Berlin: Naturlandschaft Flughafensee“, das Karina Klein organisiert hatte, tatkräftig unterstützt. Zwei ehrenamtliche Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft „Flughafensee“ waren ebenfalls mit am Werk.

Nach einer herzlichen Begrüßung, einem ersten Kaffee und dem Kennenlernen ging es auch schon an die Arbeit. Eine Schubkarre wurde mit den notwendigen Werkzeugen gepackt – Beile, Heckenscheren, Schaufeln u.v.m. Obendrauf fand dann auch noch die mitgebrachte leckere Verpflegung Platz. Nach kurzer Wanderung erreichte das Team das Areal, welches es zu bearbeiten galt. Eine ca. 500 m² große Heidefläche musste von Brombeersträuchern und wild wachsendem Kreuzfarn befreit werden.
Trotz immer wieder einsetzendem kalten Regens, sind alle gemeinsam sehr gut vorangekommen. Das Team hat es sogar tatsächlich geschafft, die gesamte geplante Fläche wieder zu einer Heidelandschaft zu gestalten – das hatte vor dem Einsatz niemand gedacht. So waren dann auch die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft freudig überrascht und dankten der Sparkassen-Truppe herzlich.

Die Zusammenarbeit aller Helfer bei diesem Einsatz war super. Für eine Stärkung zwischendurch standen Kaffee, Wasser, selbst gebackener Kuchen und noch andere Leckereien zur Verfügung.

Frühstück für Schulkinder

57.000 Bio-Brotboxen für Schulanfänger in Berlin und Brandenburg – das ist Rekord! Seit der Gründung der Bio-Brotbox gGmbH vor 16 Jahren gab es noch nie so viele Frühstückspakete. Daran hatte auch die Berliner Sparkasse einen großen Anteil: Bereits zum zweiten Mal in Folge füllten die Kolleginnen und Kollegen im Rahmen des Ehrenamtsmonats Brotdosen mit gesundem Essen.

Insgesamt 23 Kolleginnen inklusive Ehepartnern, Kindern und Freunden trafen sich bei Terra Naturkost in Berlin-Neukölln. Gemeinsam mit rund 500 Helfern anderer Firmen und Institutionen packten sie Bio-Brotboxen für Schulanfänger. Dank der großen Helferzahl konnte das Team um Melanie Bärmann gleich zwei Packstrecken bilden. „Wir Mitarbeiter der Berliner Sparkasse arbeiten ja eher mit dem Kopf und daher war es für alle Kolleginnen und Kollegen ein tolles Gefühl, zu sehen, was man mit den Händen geschafft hat“, freut sich Melanie Bärmann.

Für das nächste Jahr hat das Team sich nicht nur vorgenommen, wieder mitzumachen, sondern auch zu zählen, welchen mengenmäßigen Anteil die von der Berliner Sparkasse gepackten Dosen an der Gesamtmenge haben – ganz Sparkässler eben.
Auch wenn alle Helfer vor Ort mit allerlei kulinarischen Leckereien versorgt wurden, waren beide BSK-Teams mit solch einem Feuereifer dabei, dass sie kaum zu einer Pause bewegt werden konnten. Dadurch waren bereits nach zweieinhalb Stunden alle Boxen gepackt und für den Transport in die Schulen vorbereitet. Als Abschluss gab es dann noch ein gemeinsames Mittagessen und natürlich das gute Gefühl, allen diesjährigen Schulanfängern ein leckeres Frühstück bereitet zu haben.

Zurück zu Teil 1, Teil 2 und Teil 3 der Berichte >>>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.