Berliner Sparkasse  

Entdecken, Mitmachen, Ausprobieren – Kultur für Groß und Klein

von Tanya Zlateva am in Gut für BerlinKommentieren

Klick, klack – tips, taps – tips, taps: So wirbt der KinderKulturMonat für sein buntes Programm. Im Oktober können sich Kinder in Berlin wieder künstlerisch austoben und die Kulturorte der Stadt entdecken. Von einem Blick hinter Theaterkulissen bis hin zur großen Kunst der Graffitis hält das Projekt für Kinder aber auch für ihre Eltern diverse Workshops, Führungen und Aktionen bereit – in diesem Jahr erstmals in allen zwölf Berliner Bezirken. Die Berliner Sparkasse unterstützt den WerkStadt Kulturverein durch die Aufnahme in den Förderfonds „Chancen stärken für Kinder in Berlin“ der Stiftung Berliner Sparkasse – von Bürgerinnen und Bürgern für Berlin.

Auch unsere Neuköllner Standorte machen im September und Oktober Werbung für den KinderKulturMonat. Alle Eltern, die für eine Beratung in die Standorte kommen, erhalten das Programmheft des Kulturmonats. „Wir möchten als Berliner Sparkasse Lebensbegleiter für unsere Kunden sein – dazu zählt auch, ihnen solche Angebote näher zu bringen. Denn der KinderKulturMonat bereichert Berlins Kulturangebot enorm, insbesondere für das junge Publikum“, erklärt Ibrahim Büyüksahin, Regionalleiter Friedrichshain-Kreuzberg, Neukölln und Treptow-Köpenick.

Was ist der KinderKulturMonat?

Der KinderKulturMonat ist eine Kulturkampagne, bei der Kinder zwischen vier und zwölf Jahren im Oktober einen Monat lang gratis Kunst und Kultur genießen können. Ziel der Initiative ist Kinder und ihre (Groß-)Eltern dazu ermuntern, die vielen Kulturorte ihrer Stadt zu besuchen und für sich zu entdecken. Bereits zum sechsten Mal richtet der WerkStadt Kulturverein den Monat aus. Die gemeinnützige Initiative wächst von Jahr zu Jahr und findet immer mehr Fans und Einrichtungen, weshalb es in diesem Jahr zum ersten Mal berlinweit Aktionen gibt. 64 Museen, Theater, Opernhäuser, Ateliers, Konzerthallen, Projekträume und Galerien bieten Kindern sowie deren Familien an jedem Oktoberwochenende ein kostenfreies und kindgerechtes Programm. Die insgesamt 100 Workshops, Führungen, Ausstellungen und Aufführungen werden von den Kulturorten speziell für den KinderKulturMonat entwickelt. Es heißt: mitmachen und ausprobieren, kreativ sein und neue Talente entdecken.


Wie kann man sich anmelden?

Allen Interessenten, die ihren Kindern einen Monat voller Kultur bieten möchten und gemeinsam mit ihnen neue Orte entdecken und erleben wollen, sei das Programmheft im PDF-Format empfohlen. Anmeldung und weitere Informationen gibt es auf www.kinderkulturmonat.de oder telefonisch unter 030 / 5163 4858.


Wie ist der KinderKulturMonat entstanden?

Die Idee stammt aus den Niederlanden, wo der KinderKulturMonat bereits seit 2001 in vier Provinzen organisiert wird. Durch den erfolgreichen Pilotversuch in Berlin im Oktober 2012 wurde die Übertragbarkeit des einfachen Mit-Mach-Konzepts der Kampagne bewiesen. Dies ist auch der europäischen Kommission aufgefallen, mit deren Unterstützung 2013 zwei weitere Partnerstädte gefunden werden konnten – Riga in Lettland und San Sebastián in Spanien. Sie organisieren seit Oktober 2013 den „October Children’s Month“, oder ‚Hip Hip Urri!‘, wie er in Spanien genannt wird.

Tags für diesen Artikel: , , ,



Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>






© 2017 | Berliner Sparkasse