Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Frischer Wind für unsere Redaktion

An die Stifte, fertig, los: Ab morgen wird wieder fleißig gebloggt. Unser Azubi-Blog geht in eine neue Runde. Nach zwei erfolgreichen und lehrreichen Wettbewerben hat sich der Azubi-Blog mittlerweile als festes Angebot an unsere Auszubildende etabliert. Im September haben wir erneut eingeladen, unsere Blogredaktion tatkräftig zu unterstützen und sich beim Schreiben auszuprobieren. Durch Einblicke in ihren Ausbildungsalltag, interessante Erfahrungsberichte und Antworten auf wichtige Fragen rund um die Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten bei der Berliner Sparkasse werden die angehenden Blogger in den nächsten Monaten versuchen, unseren Bloglesern die Sparkassenwelt ein Stückchen näher zu bringen und aus einer anderen Perspektive zu zeigen. Das Wettbewerbsformat wird auch in diesem Jahr beibehalten.

Der Wettbewerb 2016

Der Startschuss fiel am 20. September als die diesjährigen zehn Teilnehmer zum ersten Mal im Rahmen der Kick-off-Veranstaltung zusammenkamen und sich in Teams aufteilten. Nach einer kurzen Begrüßung und Einführung in die Social-Media-Aktivätiten der Berliner Sparkasse, bekamen die frisch getauften Blogger die Möglichkeit, sich mit einer Wettbewerbsteilnehmerin vom letzten Jahr auszutauschen. Sina Samira Balz aus dem Team „Sparzubis“ berichtete darüber, welche Erfahrung sie beim Bloggen gemacht hat, worauf man beim Wettbewerb achten muss und was ihr am meisten Spaß gemacht hat. Nachdem alle Rahmenbedingungen geklärt waren, bekam jedes Blogger-Team zunächst die Hausaufgabe, sich einen Gruppennamen und erste Themenvorschläge zu überlegen. Im zweiten Schritt hatten alle Gruppen bis Ende Oktober Zeit, ihren ersten Artikel zu verfassen und einzureichen. Ab Mitte November werden die Beiträge nach dem Zufallsprinzip nacheinander veröffentlicht.

In der dritten Runde des Azubi-Blog-Wettbewerbs treten vier Teams – zwei Zweier-Teams und zwei Dreier-Teams – gegeneinander an. Sie haben alle die Aufgabe bis Mitte Juni 2017 je zwei Artikel zu verfassen. Die Bewertung der einzelnen Artikel setzt sich aus zwei Teilen zusammen – einer qualitativen Bewertung nach festgelegten Kriterien, die durch eine interne Jury vorgenommen wird sowie der Anzahl der „Gefällt mir“- und „Teilen“-Klicks auf Facebook. Zur Spielmitte werden alle Teilnehmer zu einem Feedback-Treffen eingeladen, bei dem sie Rückmeldung zu den bereits veröffentlichten Beiträgen erhalten, über erste Erfahrungen und Herausforderungen berichten können, sich untereinander austauschen können und Tipps vom Social-Media-Team bekommen, was sie beim zweiten Artikel besser machen könnten.

Morgen geht es schon mit dem ersten Artikel los. Seid gespannt!

team-blond-bloggt

Die diesjährigen Blogger-Teams
Wir haben die angehenden Schreiber gefragt, was sie zum Mitmachen motiviert und was sie sich vom Wettbewerb versprechen:


Team „#blond-bloggt“
„Wir sind begeistert von unserer Ausbildung. Wir bekommen mehr als wir erwartet haben. Aus dem Grund wollten wir gerne mit Außenstehenden unsere Erlebnisse teilen. Wahrscheinlich können sich einige Bewerber zu wenig unter der Ausbildung vorstellen. Das möchten wir ändern. Wir haben uns für den Azubi-Blog angemeldet, weil wir vermutet haben, dass sich nicht viele trauen würden, etwas für die Öffentlichkeit zu schreiben. Wir wollen zu den Mutigen gehören.“

team-triple-pen

 
Team „triple pen“
„Wir drei sind schon sehr gespannt, was uns im Rahmen dieses Blogger-Projekts erwartet und möchten hier über interessante Einblicke berichten. Hoffentlich gelingt uns auch den Sieg.“

team-startklar

 
Team „Startklar“
„Der Azubi-Blog bietet uns nicht nur eine Möglichkeit des kreativen Schreibens, sondern gewährt uns auch einen Blick über den Tellerrand. Das Engagement in der Azubi-Redaktion ist eine Leistung, die anerkannt wird.“

team-redpostmen

 
Team „Redpostmen“
„Warum der Azubi-Blog ein Muss für jeden Azubi ist? Er ist eine Chance, zusammen im Team den Spaß am Bloggen zu entdecken, die eigene Meinung einzubringen und Themen für eine Vielzahl an Leser ansprechend und interessant aufzubereiten.“



 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.