Berliner Sparkasse  

Gründerpreis der Berliner Sparkasse zum dritten Mal verliehen

von Christian Seifert am in Gründer und UnternehmerKommentieren

Gründerpreis

„Gut gründen – Geschäftsideen, die unser Leben besser machen“ – so lautete das Motto des diesjährigen Gründerpreises der Berliner Sparkasse, der gestern im Veranstaltungshaus am Wannsee verliehen wurde. Zum inzwischen dritten Sommerfest des Netzwerks Unternehmertum der Freien Universität und der Berliner Sparkasse kamen mehr Besucher denn je. Knapp 200 Gäste wollten sich das Finale der drei Ausgründungen aus der Freien Universität nicht nehmen lassen. Die drei Finalisten waren: der sichere E-Maildienst Mynigma, der Futtermittelentwickler PerformaNat und der Verein zur Integration von Flüchtlingen Über den Tellerrand kochen. Das Fachpublikum kürte in einer denkbar knappen Entscheidung PerformaNat, das einen schonenden Futtermittelzusatz für Kühe entwickelt und patentiert hat.

Alle drei Finalisten sind in der Gründerszene bereits gut etabliert. Mynigma hatte beim diesjährigen „CeBIT Innovation Award“ den zweiten Platz belegt. „Über den Tellerrand kochen“ hat ein gleichnamiges Kochbuch mit Rezepten von Asylsuchenden bereits 8.500-Mal verkauft. Und PerformaNat war bei der zweiten Stufe des Businessplanwettbewerbs Berlin-Brandenburg unter die Top Drei gekommen. Ein spannendes Finale war also vorprogrammiert.

PerformaNatDie Unternehmer hatten jeweils acht Minuten Zeit, um das Fachpublikum zu überzeugen und präsentierten allesamt mit Verve und Witz ihr Unternehmen. Die Abstimmung fiel dann knapp für PerformaNat aus. Die Veterinärmedizinerinnen Hannah-Sophie Braun, Katharina Hille und Dr. Julia Rosendahl konnten sich über ein Preisgeld von 4.000 Euro freuen. Jeweils 500 Euro erhielten die beiden anderen Finalisten.

Ein weiteres Highlight des Sommerfests war der Vortrag des Teekampagnen-Gründers Prof. Dr. Günter Faltin, der den zahlreich anwesenden Studenten und Jungunternehmern wertvolle Tipps für eine erfolgreiche Unternehmensgründung gab.

Der gemeinsam mit dem Netzwerk Unternehmertum der Freien Universität Berlin ausgelobte Gründerpreis ist Teil einer Kooperation zwischen der Berliner Sparkasse und der Freien Universität Berlin. Die Zusammenarbeit war kürzlich um weitere drei Jahre verlängert worden. Sie umfasst zudem die Unterstützung von Absolventen auf dem Weg in die Selbstständigkeit. So unterstützt die Sparkasse Lehrveranstaltungen der Freien Universität, betreut wissenschaftliche Arbeiten und bietet regelmäßig eine Gründersprechstunde an.

Fotos: Sebastian Skiba