Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Innovative Ideen aus Berlin und Brandenburg ausgezeichnet

von Christian Seifert am 8. Dezember 2017

Am 1. Dezember wurde in der Uni Potsdam am Campus Griebnitzsee der Innovationspreis Berlin Brandenburg verliehen. Zehn Unternehmen und Start-ups hofften, am Ende einen Scheck über 10.000 Euro zu erhalten. In diesem Jahr wurde es ganz besonders spannend.

Traditionell begrüßte rbb-Moderatorin Britta Elm die knapp 400 Gäste in einem Hörsaal, der an diesem Abend in einen Festsaal verwandelt wurde. Zunächst diskutierten Christian Rickerts, Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe des Landes und Hendrik Fischer, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg, mit Prof. Jutta Allmendinger, Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB) und Vorsitzende der Jury des Innovationspreises und Michael Jänichen, Bereichsleiter Firmenkunden der Berliner Sparkasse, über die Entwicklung der Wirtschaftsregion und die Bedeutung des Innovationspreises für beide Länder. Alle waren sich einig, dass es in diesem Jahr mit 134 Bewerbungen nicht nur quantitativ ein herausragender Jahrgang war. Auch qualitativ überzeugten die Einreichungen.

Dann wurde es Ernst für die Nominierten: Britta Elm lüftete das Geheimnis, wer die Preisträger dieses Jahres sind. Zur großen Überraschung aller Gäste gab es in diesem Jahr statt der maximal fünf sogar einen sechsten Preisträger.

Diese Unternehmen freuten sich über den Preis:

 
Außerdem waren nominiert:

 
Eine besondere Ehre wurde an diesem Abend Prof. Allmendinger zuteil: Auf Anregung der Jury und mit Unterstützung der Berliner Sparkasse, die das Preisgeld stiftete, konnte sie in diesem Jahr einen Sonderpreis „Soziale Innovation“ vergeben. Die Juryvorsitzende zeichnete die Filmwerte GmbH für ihre Innovation „filmfriend – Das Filmportal für Bibliotheken“ aus. Auch dieses Team freute sich über ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro, welches symbolisch in einem Sparschwein übergeben wurde.

Für die musikalische Untermalung sorgte in diesem Jahr die Band Funk Delicious. Ein Highlight war dabei der Auftritt eines besonderen Gastkünstlers: Gemeinsam mit der Band gab Firmenkundenvorstand Hans Jürgen Kulartz eine Kostprobe seines Könnens an der E-Gitarre und sorgte damit für Begeisterung bei den Gästen.

Im Anschluss an den offiziellen Teil wurde zum Get-together eingeladen. Ein beliebter Treffpunkt war dabei die Lounge der Berliner Sparkasse, an der man Geschäftspartner treffen, neue Kontakte knüpfen oder den Abend spielerisch beim Hauptstadtspiel genießen konnte.

Die Berliner Sparkasse fördert bereits seit 2006 den Innovationspreis. Dieses Engagement bietet viele Möglichkeiten mit Kunden und Geschäftspartnern in Kontakt zu treten und sich als Partner für den Mittelstand zu positionieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.