Berliner Sparkasse  

Lastschriftrückgabe – so geht das

von Christian Seifert am in Service4 Kommentare

Oft gefragtIch möchte eine Einzugsermächtigung entziehen lassen. Kann ich das online machen?

 

Die Einzugsermächtigung (SEPA-Lastschriftmandat) ist ein Vertrag zwischen Ihnen und dem jeweiligen Zahlungsempfänger. Daher müssen Sie die Einzugsermächtigung direkt beim Empfänger schriftlich widerrufen. Als Ihre Bank sind wir lediglich das ausführende Organ.

Sollten Beträge zu Unrecht per Lastschrift von Ihrem Konto abgebucht werden, können Sie dieser Abbuchung innerhalb von 8 Wochen ohne Angabe von Gründen widersprechen und die Summe zurückbuchen lassen. Im Online-Banking erledigen Sie das bequem in der Umsatzanzeige über den Button „Lastschriftrückgabe“ (Eurozeichen mit Pfeil rechts neben dem abgebuchten Betrag). Um die Rückbuchung zu bestätigen, benötigen Sie eine gültige TAN. Das Geld wird Ihrem Konto wieder gut geschrieben.



Sollten Sie kein Online-Banking nutzen, wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter 030/869 869 69 oder melden Sie sich in einer unserer Filialen.

Kleiner Tipp: Rücküberweisung ist keine Lastschriftrückgabe

Bei der Rücküberweisung handelt es sich um einen angeblichen Geldeingang, der zurück überwiesen werden soll. Aus angeblichem HABEN wird also echtes SOLL. Das ist eine Masche (sog. Phishing), die von Betrügern gerne genutzt wird. Die Lastschriftrückgabe hingegen schreibt einen Betrag wieder gut, der unrechtmäßig belastet wurde. Aus einem SOLL-Betrag wird durch den Widerspruch wieder ein HABEN.


Noch mehr praktische Tipps rund um die Funktionen des Online-Bankings und unsere digitalen Services gibt es unter www.sparbara.de.

Tags für diesen Artikel: , ,



4 Kommentare

  1. Kaya sagt am 6. Februar 2017 um 10:48 Uhr

    Das wiederum bedeutet dann aber, jeder der meine Kontodaten kennt kann sich von meinem Konto Geld holen und ich kann es nicht verhindern? Die Bank kann da keinen Riegel vor die Tür schieben? Den Fall hat meine Mutter nämlich gerade, 2 Ausländische Firmen buchen jeden Monat ca. 6 € für irgendeinen Newsletter ab (unberechtigt) und meine Mutter kann nichts weiter tun als die Kontonummer zu ändern oder jeden Monat das Geld per Lastschriftrückgabe zurück zu holen? Da kann doch etwas nicht stimmen!

    Antworten

    • Christian Seifert sagt am 8. Februar 2017 um 15:50 Uhr

      Hallo Kaya, wenn die unrechtmäßigen Abbuchungen auch nach mehreren Rückbuchungen nicht aufhören, empfehlen wir Ihrer Mutter, sich mit unseren Kolleginnen und Kollegen in der Filiale in Verbindung zu setzen, um eine Lösung für dieses Problem zu finden. Viele Grüße, Ihre Berliner Sparkasse

      Antworten

  2. C.Keller-Pegel sagt am 23. März 2016 um 15:34 Uhr

    Ähnliche Prozedur: Wenn ich bei jemanden etwas kaufe, z.B. bei Ebay, und an ihn Geld überweise, dann aber die Ware nicht erhalte, kann ich die überweisung rückgängig machen ?

    Antworten

    • Tanya Zlateva sagt am 24. März 2016 um 14:09 Uhr

      Hallo, eine Überweisung ist eine unwiderrufliche Zahlungsanweisung. Sie können hier zivilrechtlich gegen die Person vorgehen. Wenn ein Betrug vorliegt, können Sie auch Anzeige bei der Polizei erstatten. Viele Grüße, Ihre Berliner Sparkasse

      Antworten


Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>






© 2017 | Berliner Sparkasse