Berliner Sparkasse  

SEHstern e.V. bedankt sich für die Unterstützung

von Tanya Zlateva am in Gut für BerlinKommentieren

Seit 2013 ermöglicht der Berliner Verein SEHstern e. V. Kindern und Jugendlichen mit Behinderung an einer Gruppe für Heilpädagogisches Reiten teilzunehmen. Es ist eine Fördermaßnahme, die durch speziell dafür ausgebildete Pädagogen und Psychologen bei verhaltensauffälligen, lernbehinderten und geistig behinderten Menschen eingesetzt wird. Persönliche und soziale Entwicklung ist das Ziel.

Um den 12 teilnehmenden Kindern den Reitkurs bis 2018 zu sichern, unterstützt die Stiftung Berliner Sparkasse die Arbeit des Vereins. Mit folgendem Schreiben bedankte sich Daniela Ledebur, Leiterin Fundraising bei SEHstern e.V., im Namen des Vereins sowie den teilnehmenden Kinder und deren Eltern ganz herzlich und fasste am Beispiel der kleinen Chenoa die positiven Effekte dieses speziellen therapeutischen Angebots zusammen:
 
„Über Feldwege und durch Wiesen reiten, den Wind rauschen hören und die Blumen sich im Wind hin und her wiegen sehen. Nein! Das ist kein Beginn einer romantischen Erzählung. Das ist der krönende Abschluss der Reitgruppe für Kinder und Jugendliche mit Behinderung.
 

pony2Dank der Spende der Berliner Sparkasse, überreicht von Steffen Bölke und Uwe Ropers, ist der heilpädagogische Reitkurs für 12 Kinder bis 2018 gesichert. Alle zwei Wochen fährt die achtjährige Chenoa mit elf weiteren Kindern nach Französisch-Buchholz auf den Reiterhof Kosa, am Rande von Berlin. Hier kann sie Freundschaft, Verantwortung, Selbstbewusstsein und Erfolge erfahren, die sie sonst im Alltag nur selten empfängt. Wenn Chenoa mit der Bürste in der Hand das Pferd putzt, vergisst sie alles um sich herum und konzentriert sich nur noch auf ihr Gegenüber. Dabei geht es nicht in erster Linie um das „Putzen“, sondern vielmehr um eine Intensivierung des Körperkontaktes. Dadurch wird das Fremd- und Selbstempfinden gestärkt. Die positiven Erlebnisse während der „Reitstunden“ spielen eine ganz besondere Rolle. Es werden Situationen gemeistert, die sich die Kinder im Alltag zunächst nicht zugetraut hätten. Gerade Kinder und Jugendliche mit Behinderung fühlen sich dadurch ermutigt und lernen ungewohnte oder einschüchternde Situationen zu beherrschen.
 
Das Heilpädagogische Reitangebot des SEHstern e. V. findet jedes Jahr von April bis September statt. Die Kosten für dieses tolle Angebot betragen pro Jahr 3.280 Euro für den Teilnehmerbeitrag und die Beförderung der Kinder. Von den Eltern der Kinder wird nur ein geringer Teilnehmerbeitrag in Höhe von 10 Euro pro Termin erhoben, damit sich die Eltern dieses Angebot auch leisten können. Den Rest der Kosten übernimmt der Verein. Dank der großartigen Spende in Höhe von 3.736 Euro durch die Stiftung Berliner Sparkasse ist die Teilnahme für alle 12 Kinder bis in das Jahr 2018 gesichert! Herzlichen Dank sagen die teilnehmenden Kinder und deren Eltern!“

Tags für diesen Artikel: ,



Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>






© 2017 | Berliner Sparkasse