Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Unsere Azubis überzeugen beim Planspiel Börse

eingestellt von Christian Seifert am 23. Februar 2018 | Kategorie: Planspiel Börse

Herzlichen Glückwunsch an unsere Azubi-Teams „YieldHunter“, „CEOGERUse“ und „Rational“! Sie erreichten die hervorragenden Plätze 15, 43 und 53 unter den mehr als 1.000 teilnehmenden Teams in Deutschland. Beim beliebten Planspiel Börse, das von Ende September bis Mitte Dezember 2017 stattfand, ging es wieder darum, mit guten Anlagestrategien das fiktive Startkapital von 50.000 Euro zu vermehren.

Das Team „YieldHunter“ mit Ricardo Braun, Visar Ferizi, Lion Mejia und Can Özel erreichte ein Ergebnis von 56.606 Euro (Platz 15), das Team „CEOGERUse“ mit Brian Hoppe, Christopher Lenger und Marcel-Mario Mundt kam auf 55.228 Euro (Platz 43) und Robert Florett, Danny Kirseck und Michael Wittwer aus dem Team „Rational“ erwirtschafteten 54.982 Euro (Platz 53).

Anlagestrategien zweier erfolgreicher Teams
Robert Florett (Team „Rational“) und Can Özel (Team YieldHunter“) erklären im folgenden Erfahrungsbericht, wie ihre erfolgreichen Anlagestrategien aussahen:

„Das Planspiel Börse begann für alle mit den Worten: „Hier haben Sie 50.000 Euro, machen Sie einfach das Beste daraus!“ Insgesamt 19 Azubi-Teams der Berliner Sparkasse stürzten sich auf die verfügbaren Titel und schauten, welche Strategie sie einschlagen wollten.

Team „Rational“: Analytischer Ansatz und gute Kaufentscheidungen
Das Team „Rational“ startete klassisch mit der Analyse von fundamentalen Daten der Titel im Planspiel, um mögliche Favoriten zu erspähen. Durch diesen analytischen Ansatz hat das Team schnell seine Käufe getätigt und wartete ab, wie sich die Märkte entwickeln würden. Einige Aktien verbrachten dabei das komplette Planspiel im Depot. Dies stellte aber kein Problem dar, da die fünf gewählten Titel im Schnitt eine gute bis sehr gute Performance hinlegten. Erfolge wurden mit Ubisoft und Wirecard eingefahren. Bevor der Kurs von Ubisoft fiel, verkaufte das Team die Aktien mit 20 Prozent Gewinn und Wirecard sorgte während des gesamten Planspiels stetig für Gewinne.

Team „YieldHUnter“: Bauchgefühl und hitzige Diskussionen
Das Team „YieldHunter“ setzte hingegen meist auf ihr Bauchgefühl und auf eine schnelle Reaktion bei fallenden Kursen – egal ob in der Berufsschule, in der Filiale oder auch in der Freizeit, die WhatsApp-Gruppe der „YieldHunter“ war immer aktiv und auf dem neuesten Stand der aktuellen Kurse. Die Kaufentscheidungen dauerten etwas länger, weil ein „Bauchgefühl“ manchmal auch zu hitzigen Diskussionen in der Gruppe führte. Die beste Investition hat die Gruppe mit der „Amazon“- Aktie gemacht – gute Unternehmenszahlen ließen das Wertpapier nach oben schießen. Aber auch der Kauf der Volkswagen-Aktie hatte Erfolg.

Unterschiedliche Anlagestrategien können erfolgreich sein
Was haben beide Gruppen aus dem Planspiel gelernt? Es gibt verschiedene Möglichkeiten ein positives Ziel zu erreichen, dennoch sind diese Wege keine Garantie dafür. Die Entscheidungen im Team zu treffen war ein großer Vorteil, da alle ihre Ideen einbringen konnten und somit auch die Zusammenarbeit gestärkt wurde. Auf jeden Fall werden beide Teams dieses Jahr wieder ins Rennen gehen, um ein noch besseres Ergebnis zu erzielen.

Für ihr erfolgreiches Wirken beim Planspiel Börse sind die Teams am 1. Februar belohnt worden und der Personalbereich lud sie zur Siegerehrung ein. Ausbildungsleiterin Nadine Arnold und die Ausbilder Eliane Matzke und Michael Martens überreichten ihnen Urkunden, die das erfolgreiche Abschneiden beim Planspiel Börse dokumentieren.

Weitere Informationen zum Planspiel Börse gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.