Berliner Sparkasse  

Von der Copacabana Berlins zu den Olympischen Spielen in Rio

von Christian Seifert am in Gut für BerlinKommentieren

Bei bestem Wetter und toller Stimmung wurden am Dienstagabend die 47 Berliner Olympioniken und 15 Berliner Paralympioniken am Wannsee verabschiedet.

Gastgeber Dr. Johannes Evers, Vorstandsvorsitzender der Berliner Sparkasse, hieß die rund 400 Gäste herzlich willkommen an der „Copacabana Berlins“. Er gratulierte den Sportlerinnen und Sportler zu ihrer Nominierung und wünschte viel Erfolg für die Olympischen und Paralympischen Spiele in Rio. Die brasilianische Botschafterin Maria Luiza Ribeiro Viotti betonte: „Rio freut sich auf die Olympioniken!“



Neben den Olympiateilnehmern wie Robert Harting, Patrick Hausding, Marianne Buggenhagen und Betty Heidler waren viele Vertreter aus Politik und Sport dabei: Der Regierende Bürgermeister Michael Müller und Innensenator Frank Henkel ebenso wie Klaus Böger, Präsident des Landessportbundes Berlin, Dr. Harry Bähr, Leiter des Olympiastützpunkts Berlin, und der früherer Bahnradfahrer und Doppel-Olympiasieger Robert Bartko. Auch der rbb berichtete vom Wannsee.

Übrigens kommen 10 Prozent der deutschen Olympiateilnehmer aus Berlin. Die Hauptstadt stellt damit die meisten Sportlerinnen und Sportler in Deutschlands Olympiamannschaft.

Fotos: Camera 4

Tags für diesen Artikel: , ,



Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>






© 2017 | Berliner Sparkasse