Berliner Sparkasse  

Wenn der Chef beim Vorsorgen hilft

von Christian Seifert am in ServiceKommentieren

Vermögenswirksame Leistungen (VL) sind freiwillige Leistungen Ihres Arbeitgebers. Sie sind für viele Berufe in den Tarifverträgen oder Betriebsvereinbarungen geregelt. Wenn Ihr Chef Sie mit einem Beitrag von bis zu 40 Euro im Monat bei Ihrem Vermögensaufbau unterstützt, sollten Sie sich das nicht entgehen lassen. Sie können dabei selbst entscheiden, wie Sie diesen Betrag anlegen wollen. Sie sollten aber genau überlegen, welche der zur Verfügung stehenden Anlageformen zu Ihren persönlichen Zielen und Ihrer Vermögensstruktur passen.

Fondssparen
Wollen Sie die Chance auf eine attraktive Rendite nutzen, bietet sich das Fondssparen an. Vor allem im aktuellen Niedrigzinsumfeld bieten Aktienfonds über den gesamten Anlagezeitraum von immerhin sieben Jahren die größten Ertragschancen. Doch nicht nur die eigentliche Anlage in Fonds kann beim VL-Sparen zu Erträgen führen. Bei dieser Variante schießt der Gesetzgeber bis zu 80 Euro im Jahr zu.

Betriebliche Altersvorsorge
Sollte hingegen die Vorsorge für das Alter im Mittelpunkt stehen, ist die Anlage in die betriebliche Altersvorsorge besonders interessant. Wenn Ihr Arbeitgeber diese anbietet, können Sie die vermögenswirksamen Leistungen dafür nutzen, den Sparbetrag der betrieblichen Altersvorsorge zu erhöhen und damit noch besser für die Zukunft vorzusorgen.

Bausparen
Planen Sie den Bau, Erwerb oder die Modernisierung einer Immobilie, ist die Anlage in einen Bausparvertrag interessant. Zwar bieten Bausparverträge derzeit nur eine relativ geringe Verzinsung, sie können aber mit anderen Vorteilen punkten. Der zukünftige Darlehenszinssatz wird mit Vertragsabschluss fest vereinbart, angesichts der aktuellen Niedrigzinsphase ist das eine interessante Option. Zur Abnahme dieses Darlehens sind Sie aber nicht verpflichtet.

Neben den Erträgen aus der Verzinsung fördert der Gesetzgeber Bausparverträge großzügig. Anleger können innerhalb bestimmter Einkommensgrenzen eine Arbeitnehmersparzulage in Höhe von neun Prozent auf ihre vermögenswirksamen Leistungen und gegebenenfalls eine Wohnungsbauprämie in Höhe von 8,8 Prozent auf zusätzliche Eigenleistungen erhalten. Die Arbeitnehmer-Sparzulage beantragen Sie übrigens im Zuge Ihrer jährlichen Steuererklärung. Sofern Sie förderberechtigt sind, überweist Ihnen das Finanzamt die Zulagen auf Ihren VL-Sparvertrag – mit einer Sperrfrist von sieben Jahren.

Lassen Sie sich beraten, welche Ansparform für Sie passend ist und welche staatliche Förderung Sie erhalten können. Welche Möglichkeit Sie auch wählen, die Inanspruchnahme der vermögenswirksamen Leistungen lohnt sich immer.

Tags für diesen Artikel: ,



Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>






© 2017 | Berliner Sparkasse