Berliner Sparkasse  

Zwei KundenCenter für Flüchtlinge eröffnet

von Christian Seifert am in Gut für Berlin38 Kommentare

Die Berliner Sparkasse, hier der Privatkundenvorstand Tanja Müller-Ziegler (r.), Vorstandsvorsitzender Johannes Evers (l.), öffnet für Flüchtlinge zwei Center.

Die Berliner Sparkasse eröffnet Konten für Flüchtlinge in zwei eigens dafür eingerichteten KundenCentern. Diese befinden sich in der Frankfurter Allee 147 in Lichtenberg sowie in der Berliner Straße 40-41 in Wilmersdorf. Die Flüchtlingsunterkünfte wurden darüber informiert und haben zur Weitergabe an die Flüchtlinge entsprechende Handzettel in deutscher, englischer und arabischer Sprache erhalten.

Ende August 2015 hatte die deutsche Finanzaufsicht Kontoeröffnungen für Flüchtlinge erleichtert und neue Mindestanforderungen festgelegt, an denen sich unser Haus seitdem orientiert.

Flüchtlinge benötigen demnach zur Kontoeröffnung eine polizeiliche Meldebestätigung mit der aktuellen Anschrift in Berlin sowie eine gültige Registrierungsurkunde einer deutschen Ausländerbehörde im Original und mit folgenden von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) geforderten Merkmalen:

  • Briefkopf einer inländischen Ausländerbehörde

  • Identitätsangaben nach § 4 Abs. 3 Nr. 1 GWG (Name, Geburtsort, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit, Anschrift)

  • Lichtbild

  • Siegel der Ausländerbehörde

  • Unterschrift des ausstellenden Bearbeiters

Hinweis: Wenn die Dokumente eine Wohnsitznahme in einem anderen Bundesland als Berlin ausweisen, ist eine Kontoeröffnung nicht möglich. Werden aber ergänzend dazu eine aktuelle Meldebescheinigung für Berlin vorgelegt und gleichzeitig ein Nachweis darüber, dass die Asylgeldleistungen durch das Land Berlin gezahlt werden, ist die Kontoeröffnung zulässig.

Da aktuell viele verschiedene Legitimationspapiere im Umlauf sind, muss jeweils im Einzelfall geprüft und entschieden werden, ob die vorgelegten Dokumente für eine Kontoeröffnung ausreichen.

Wir haben an beiden Standorten Mitarbeiter, die deutsch, englisch und arabisch sprechen. Flüchtlinge, die keine der drei Sprachen beherrschen, bitten wir, einen Übersetzer mitzubringen.

Öffnungszeiten:

KundenCenter für Flüchtlinge Lichtenberg
Frankfurter Allee 147, 10365 Berlin

Montag, Mittwoch, Freitag 9.30 – 15.00 Uhr
Dienstag, Donnerstag 9.30 – 18.00 Uhr

KundenCenter für Flüchtlinge Wilmersdorf
Berliner Straße 40-41, 10715 Berlin

Montag, Mittwoch, Freitag 9.30 – 15.00 Uhr
Dienstag, Donnerstag 9.30 – 13.30 Uhr, 15.00 – 18.00 Uhr

 
Bitte beachten Sie: Pro Tag werden so viele Konten eröffnet, wie es die erforderliche Sorgfalt und unsere Kapazitäten erlauben. Eine Terminvergabe erfolgt jeweils nur für den laufenden Tag unabhängig vom Herkunftsland der Flüchtlinge. Damit es nicht zu Leerzeiten kommt, erhalten auch nur die Antragsteller einen Termin, die alle erforderlichen Unterlagen vorweisen können. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort sind bemüht, unnötige Wartezeiten weitestgehend zu vermeiden. Sobald absehbar ist, wie viele Anträge am selben Tag noch bearbeitet werden können, werden die Wartenden umgehend informiert.



38 Kommentare

  1. Ayman alkhatib sagt am 24. September 2015 um 18:40 Uhr

    Hallo ich bin Ayman ich bin in brandenburg seit 5 jahre .. ich habe nur frage . Kann ich mit ein Duldung ein Konto machen ? Vielen Danke

    Antworten

    • Tanya Zlateva sagt am 25. September 2015 um 17:18 Uhr

      Hallo, wenn Sie in Brandenburg polizeilich gemeldet sind, wenden Sie sich bitte an Ihre örtliche Sparkasse. Viele Grüße und ein schönes Wochenende Ihre Berliner Sparkasse

      Antworten

  2. Regina Schleißer sagt am 24. September 2015 um 20:55 Uhr

    Eine wirklich gute Entscheidung den Menschen, die unsere Hilfe brauchen, schnell zu helfen. Die Berliner Sparkasse zeigt einmal mehr, dass sie Verantwortung übernimmt und gut für Berlin ist. Danke

    Antworten

  3. Michael Felix sagt am 7. Oktober 2015 um 10:03 Uhr

    Hallo, besteht auch für Flüchtlinge die wir hier in Sachsen betreuen, die Möglichkeit der Kontoeröffnung? mfg

    Antworten

    • Christian Seifert sagt am 8. Oktober 2015 um 11:52 Uhr

      Hallo Herr Felix, eine Kontoeröffnung bei der Berliner Sparkasse ist für Flüchtlinge nur dann möglich, wenn sie in Berlin polizeilich gemeldet sind. Sollte dies nicht der Fall sein, wenden Sie sich bitte an Ihre örtliche Sparkasse. Viele Grüße, Ihre Berliner Sparkasse

      Antworten

  4. Gereon Pilz van der Grinten sagt am 17. Oktober 2015 um 04:09 Uhr

    Sie sollten erwähnen, welche Dokumente genau verlangt werden. Wenn ich gestern in Ihrer Filiale recht informiert wurde sind das: 1) ein Schreiben der Ausländerbehörde (sogenannte Grüne Faltkarte?) 2) Berliner Meldebestätigung (Polizei - Bezirksämter) (auch für Hostel/Hotelbewohner) 3) einen Sozialleistungsnachweis - (in vielen Fällen (bei Syrern?) nicht notwendig?) Flüchtlinge, die noch keinen abschließenden Bescheid (Aufenthaltsgestattung) haben, sondern nur im Besitz der Bescheinigung über die Meldung als Asylsuchender (BüMA) sind, können noch kein Konto eröffnen - so ich Ihren Mitarbeiter richtig verstanden habe. Anschaulich wäre es, wenn Sie die erforderlichen Dokumente bildlich beispielhaft hier darstellen. MfG Gereon Pilz

    Antworten

    • Tanya Zlateva sagt am 23. Oktober 2015 um 10:49 Uhr

      Hallo Herr Pilz, bitte entschuldigen Sie die späte Antwort. Wir haben den Beitrag um die grundsätzlichen Voraussetzungen für die Kontoeröffnung ergänzt. Da derzeit sehr viele verschiedene Legitimationspapiere im Umlauf sind, muss jeweils im Einzelfall geprüft und entschieden werden, ob die vorgelegten Dokumente für eine Kontoeröffnung ausreichen. Wir halten uns dabei an die von der BaFin geforderten Kriterien (s. oben). Zu Ihren Fragen: 1) Die grüne Faltkarte wird als Legitimationspapier anerkannt. 2) Eine polizeiliche Meldebestätigung für Berlin ist in jedem Falle vorzulegen. 3) Der Sozialleistungsnachweis wird bei allen Herkunftsländern gefordert. Soweit die Registrierungsurkunde oder die Bescheinigung über die Meldung als Asylsuchender (BüMA) den o.g. Kriterien entspricht, werden auch diese Dokumente als Legitimationspapiere anerkannt. Viele Grüße Ihre Berliner Sparkasse

      Antworten


Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>




© 2016 | Berliner Sparkasse