Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Zweiter Gründerpreis geht an Dolosys

Der Sommer feierte am 28. August ein kurzes Comeback. Kein Wunder also, dass sich fast 200 Gäste die Verleihung des zweiten Gründerpreises der Berliner Sparkasse im Wannseehaus nicht entgehen lassen wollten. In einer eindeutigen Entscheidung setzte sich das Start-up Dolosys GmbH gegen zwei weitere Finalisten durch und sicherte sich den mit 3.000 Euro dotierten Gründerpreis.

Das Start-up bringt einen Schmerzmonitor auf den Markt, mit dem die Schmerztherapie bei nicht-mitteilungsfähigen Intensivpatienten und chronischen Schmerzpatienten optimiert wird. Prof. Dr. Peter-André Alt, Präsident der Freien Universität Berlin (FU), und Michael Jänichen, Leiter des Geschäftsbereichs Firmenkunden, übergaben die Auszeichnung.
Die Abstimmung
Drei Start-ups, DendroPharm GmbH, Grasse Zur Ingenieurgesellschaft und Dolosys GmbH, hatten es zuvor durch Juryentscheid unter die letzten Drei geschafft. Nach Expertenmeinung ist es ihnen besonders gut gelungen, ihre Forschungsergebnisse in praktische Lösungen zu transferieren.

Die DendroPharm GmbH entwickelt Nanocarrier, mit deren Hilfe Wirkstoffe in Tumore, Knorpel und die Haut transportiert werden können.
Die Grasse Zur Ingenieurgesellschaft wendet eine innovative Methode zur Werkstoffprüfung von faserverstärkten Kunststoffen an.

Gründerpreis 2014

Eine kurze Präsentation der drei Ausgründungen aus FU und Charité vor dem Fachpublikum läutete an diesem Abend das Finale ein. Und während Thomas Schmidt von der FU einen Vortrag zu „Gründungen mit und in Netzwerke“ hielt, entschieden sich die Gäste des Sommerfestes des Netzwerks Unternehmertum der FU per Stimmzettel für die Dolosys GmbH.


Der Gründerpreis
Der Gründerpreis der Berliner Sparkasse wird jährlich gemeinsam mit dem Netzwerk Unternehmertum der Freien Universität Berlin (FU) vergeben und zeichnet mit wechselnden Themenschwerpunkten eine Ausgründung aus dem Umfeld der Freien Universität Berlin aus.

Seit 2013 ist die Berliner Sparkasse Partnerin der Gründungsförderung der Freien Universität Berlin und unterstützt Absolventen auf dem Weg in die Selbstständigkeit, etwa durch Lehrveranstaltungen oder eine eigene Gründersprechstunde. Michael Jänichen, der bei der Berliner Sparkasse das Firmenkundengeschäft leitet, schätzt das FU-Engagement: „Mit der Umsetzung ihres Konzepts einer Entrepreneurial Network University hebt die Freie Universität die Gründungsförderung vor Ort auf ein neues Niveau. Mit gebündelten Kräften bringen wir so Berlin als Gründerhauptstadt weiter voran.“

Fotos: Amin Akhtar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.