Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Nachhaltigkeit an der Börse: So erkennt ihr nachhaltige Aktien

Nachhaltigkeit an der Börse: So erkennt ihr nachhaltige Aktien

Das Thema Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Und das nicht nur nahrungstechnisch. Egal ob regionale Bio-Lebensmittel, vegane und tierversuchsfreie Kosmetik, Solar- und Windenergie, CO2-neutrale Fortbewegungsmittel oder Aktien. Deutlich zeigt sich Interesse an Umweltbewusstsein und die Nachfrage nach nachhaltigen Investmentmöglichkeiten steigt.

Aber welche Aktien kommen dann in Frage und wie erkennt man, ob das gewählte Unternehmen tatsächlich nachhaltig ist?

Grundsätzlich gelten die ESG-Kriterien als internationaler Leitfaden. Die Abkürzung steht für environment, social und governance, also Umwelt, Soziales und Unternehmensführung. Dabei fehlt allerdings eine einheitliche Regelung der Standards, weswegen diese recht frei ausgelegt werden können. Der Verbraucher hat somit Schwierigkeiten nachzuvollziehen, inwieweit die anvisierte Aktie seine ökologischen und sozialen Kriterien erfüllt.

Der DNK, der Deutsche Nachhaltigkeitskodex, dient als heimisches Äquivalent zu den ESG-Standards. Im Fokus stehen im Kodex Chancengleichheit, Gemeinwesen, Ressourcenmanagement, natürliche Ressourcen und Menschenrechte. Umweltfreundliche Unternehmen handeln bewusster mit ihren Ressourcen und wirken sich durch Effizienzgewinne und geringen Materialverbrauch wirtschaftlich positiv aus. Darum lohnt es sich sowohl für Unternehmen als auch für Privatanleger langfristig in klimafreundliche und nachhaltige Anlagen zu investieren.

Nachhaltige Aktienunternehmen finden

Aber welche Aktien sind denn nun nachhaltig und umweltbewusst? Wichtig ist zunächst der MSCI World Socially Responsible Index (SRI). Dieser entspricht der nachhaltigen Alternative zum DAX und fasst ca. 400 internationale Unternehmen zusammen, die den ESG-Kriterien entsprechen. Umstrittene Branchen wie Alkohol, Waffen, Atomkraft oder Gentechnik scheiden aus. Die Top-Holding dieses Index ist Microsoft mit 5,11 Prozent, aber auch Procter & Gamble sowie Walt Disney finden sich weit oben im Ranking.

Die amerikanische Variante dessen ist der Dow Jones Sustainability Index World Enlarged, welcher die fast 600 nachhaltigsten Unternehmen der Welt beinhaltet. Ausgewählt werden nur Unternehmen, die einen Fragebogen zu u.a. CO2-Bilanz, Produktionskette und Menschenrechtsverletzungen bestehen. Es kommen davon dann nur die 20 Prozent jeder Branche in den Index, die den höchsten Börsenwert haben. Auch hier sind umstrittene Industrien ausgeschlossen.

Diese Aktienunternehmen sind besonders nachhaltig

Ein ausgewähltes Aktienunternehmen, das nachhaltig und ökologisch handelt, ist auch SunPower. Das Unternehmen stellt seit 1985 Solarmodule her und setzt sich für soziale und ökologische Nachhaltigkeit ein, indem es u.a. soziale Projekte in Entwicklungs- und Schwellenländern unterstützt. Zusätzlich betreibt es die eigens entwickelte Kreislaufwirtschaft „Beneficial by Design“ und das Programm „Light on Land“, das das ökologische Potenzial der Solarmodul-Flächen berücksichtigt, um Tieren keinen Lebensraum zu nehmen.

Vestas Wind Systems wiederum stellt Windenergieanlagen her, die 25 bis 50 mal soviel Energie herstellen, als sie in ihrem Lebenszyklus verbrauchen. Außerdem ist der ökologische Fußabdruck dieser Energieform besonders gering. Das Unternehmen möchte aber noch mehr. In Zukunft sollen Produktion und Abläufe umweltfreundlicher gestaltet und weiterhin eine Anti-Korruption-Initiative gemeinsam mit dem World Economic Forum und der Organisation United Nations Global Compact gefördert werden.

Neben diesen börsenrelevanten Unternehmen zählen zu nachhaltigen Unternehmen in Deutschland bspw. E.on SE, die FROSTA AG, die RWE AG, die Deutsche Bank AG und Katjes. Letzteres wurde für die Wahl der nachhaltigsten Unternehmen Deutschlands 2020 nominiert. International sind u.a. Gaia (Ökoprodukte, USA), Stericycle (Entsorgung, USA), Kurita Water Industries (Wassermanagement, Japan), Natura Cosmeticos (Kosmetik, Brasilien) und Svenska Cellulosa (Papier, Schweden) interessant.

Ihr seht also; es gibt eine große Auswahl nachhaltiger und umweltbewusster Investmentmöglichkeiten. Beim Planspiel sind übrigens alle nachhaltigen Unternehmen, in die Ihr euer Kapital anlegen könnt, mit einem blau-grünen Symbol kenntlich gemacht. In diesem Sinne, investiert nachhaltig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.