Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Wie funktioniert das pushTAN-Verfahren?

veröffentlicht am 23. Oktober 2020

Wie funktioniert das pushTAN-Verfahren?

http://blog.berliner-sparkasse.de/files/2014/06/Oft_gefragt.jpgWas ist die pushTAN – wie kann ich sie nutzen und was unterscheidet sie von anderen Verfahren?

Ob du eine Überweisung durchführen oder einen Dauerauftrag einrichten willst – ohne TAN (Transaktionsnummer) geht nichts im Online-Banking, das war schon immer so. Früher haben Banken noch Zettel mit TAN-Listen an ihre KundInnen verteilt, und Online-Banking war nur etwas für den Computer oder Laptop zuhause. Heute geht das alles nicht nur bequemer und einfacher, sondern auch von überall aus.

Ruckzuck die App runterladen

Mit dem sogenannten pushTAN-Verfahren kann man sich nach einmaliger Anmeldung die TAN direkt auf sein Smartphone oder Tablet zukommen lassen. Dafür benötigst du lediglich die „S-pushTAN-App“. Diese kannst du dir kostenlos im App Store bzw. Google Play Store herunterladen. Für jeden Auftrag, den du im Online-Banking abschließt, generiert die App automatisch eine neue TAN. Der TÜV Saarland hat die App in Sachen Sicherheit geprüft: Passwortschutz und kryptografische Schlüssel machen das Verfahren sicher.

Die TAN kommt auf’s Smartphone

Es ist ganz einfach: In deinem Online-Banking bereitest du zum Beispiel wie gewohnt eine Überweisung vor und sendest diese ab. Dann wechselst du zur S-pushTAN-App, gibst dein Passwort ein und dir werden die eben eingegebenen Auftragsdaten erneut angezeigt. Diese prüfst du und erhältst von der App eine TAN, die nur für diesen einen Auftrag gültig ist. Die Zahlenkombination trägst du in dein Online-Banking-Formular ein und gibst die Überweisung damit frei – fertig.

Alles an einem Gerät
Besonders praktisch: Wenn du die pushTAN nutzt, kannst du auch bequem von nur einem einzigen Gerät aus Überweisungen tätigen – auch unterwegs. Dazu benötigst du neben der „S-pushTAN-App“ noch die „Sparkassen-App“, mit der du auf Smartphones und Tablets ins Online-Banking der Berliner Sparkasse gelangst. Auch die „Sparkassen-App“ gibt es gratis im App Store bzw. Google Play Store. Wer erst einmal beide Apps auf seinem Gerät installiert hat, kann damit gleichzeitig Bankgeschäfte erledigen und eine TAN empfangen. Die Apps sind aus Sicherheitsgründen voneinander getrennt, arbeiten aber miteinander: Sobald du einen Auftrag abschließen willst, öffnet sich die „S-pushTAN-App“ automatisch – und im Handumdrehen hast du von nur einem Gerät aus eine Überweisung abgeschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




Enter Captcha Here :


Kommentare


Jens Eisert schreibt am 24.04.2021 um 12:51 Uhr:

Die Sicherheitspolitik der NordLB macht einfach nur fassunglos.

Vor einigen Jahren erlaubte die NordLB nicht einmal Überweisungen innerhalb der Europäischen Union ohne komplizierte Freischaltung, mutmaßlich im offenen Widerspruch mit geltendem Recht.

Nun werden sie mit Sicherheitswahnsinn durch eine (tatsächlich nur bedingt funktionale) PushTAN gepeinigt. Als Kunde hat man keine Wahl, außer zu gehen.


Antwort von Christian Seifert am 26.04.2021 um 08:58 Uhr:

Sehr geehrter Herr Eisert, als Berliner Sparkasse können wir uns nicht zur NordLB äußern. Bitte wenden Sie sich direkt an die NordLB, um Ihr Anliegen zu klären.


Gerhard Reis schreibt am 13.01.2021 um 13:21 Uhr:

Hallo, danke für diese Antwort, ich hatte ein älteres Smartphon, mit dem ging zum Mediamarkt und wollte mir helfen lassen, die Corona App aufzuladen. Kommentar, dieses Handy ist zu alt. Wegen der Corona App habe ich mir dann ein neues Handy gekauft. Jetzt kommt die Zusatzfrage. Dann habe ich gemerkt, dass mit dem alten Handy das Abholen einer TAN Nr: über die Secure App der Consors Bank aber trotzdem noch funktioniert hat. Die SIM Karte des alten Handy´s wurde doch in das neue Handyübertragen ?


Antwort von Christian Seifert am 13.01.2021 um 16:39 Uhr:

Hallo Herr Reis, als Berliner Sparkasse können wir uns nicht zu der App der Consors Bank äußern. Bitte wenden Sie sich an die Consors Bank.
Grundsätzlich: Die pushTAN-Apps sind üblicherweise nicht an die SIM-Karte bzw. die Handynummer gebunden, sondern mit dem Gerät verknüpft.


Wolfgang Schubach schreibt am 05.01.2021 um 16:09 Uhr:

Ist für die Nutzung der pushTan jeweils ein Internetzugang erforderlich oder reicht eine Erreichbarkeit über die Telefonverbindung?


Antwort von Christian Seifert am 05.01.2021 um 17:11 Uhr:

Hallo Herr Schubach, für die Nutzung der pushTAN-App ist eine aktive Internetverbindung notwendig. Ob per WLAN oder Mobilfunknetz ist dabei egal.


Mibille Luz schreibt am 13.04.2020 um 14:27 Uhr:

Guten Tag liebes Sparkassen-Team,

wie geht denn die Umstellung auf Push-Tan ohne Sparkassen-Card (bei nur Online Tagesgeldkonto gab damals keine Karte dazu)?

Was ist denn dann meine Kartennummer, die ich bei der Umstellung angeben muss.

Vielen Dank im Voraus


Antwort von Christian Seifert am 14.04.2020 um 14:28 Uhr:

Hallo, wenn Sie Kunde der Berliner Sparkasse sind und keine Sparkassen-Card haben, können Sie schriftlich aufs pushTAN-Verfahren umstellen. Das geht unter folgendem Link: http://www.berliner-sparkasse.de/umstellung-auftrag


Heinz Werner schreibt am 07.11.2019 um 18:35 Uhr:

Die Berliner Sparkasse redet immer von Push TAN, aber wie man Push TAN mit Fingerabdruck öffnet dazu wird überhaupt nichts geschrieben und das nennt sich kinderfreundlicher Kundendienst, wer sich den Blödsinn hat einfallen lassen kann man sich ja denken [Beleidigungen entfernt]


Antwort von Christian Seifert am 08.11.2019 um 08:39 Uhr:

Sehr geehrter Herr Werner, den Fingerabdruck können Sie in der pushTAN-App unter Einstellungen aktivieren. Bei Fragen dazu hilft unser Online-Banking-Team unter 030 869 869 57 bzw. im Chat unter berliner-sparkasse.de/chat gerne weiter.


Karin Grätz schreibt am 08.07.2019 um 10:43 Uhr:

die Smartphone-Nummer lässt sich nicht eingeben, es werden nur die Handy-Nummern akzeptiert. das push Tan-Verfahren funktioniert nicht, die telefonische Info ist unterbesetzt, kein durchkommen. Bei anderen Banken funktioniert die Umstellung problemlos.


Antwort von Christian Seifert am 08.07.2019 um 11:24 Uhr:

Hallo Frau Grätz, wenn unser Online-Banking-Team telefonisch (030 869 869 57) nicht erreichbar ist, können Sie sich auch per Chat (berliner-sparkasse.de/chat) bei der Einrichtung des pushTAN-Verfahrens helfen lassen.


Matthias schreibt am 29.06.2019 um 21:40 Uhr:

Hallo, meine Frage ist folgende:
Muss das Smartphone eine SIM - Karte haben, oder reicht eins ohne Solche aber mit w-LAN-Verbindung? Ich weiß, für die meisten klingt die Frage sicher bescheuert.


Antwort von Christian Seifert am 01.07.2019 um 13:55 Uhr:

Hallo Matthias, eine SIM-Karte ist nicht notwendig, eine aktive Internetverbindung ist ausreichend.


Möslein schreibt am 07.06.2019 um 12:05 Uhr:

Was ist mit Kunden die SMS TAN Verfahren durchführen? Müssen die auch umstellen?


Antwort von Christian Seifert am 07.06.2019 um 15:11 Uhr:

Hallo, wir stellen das smsTAN-Verfahren im Laufe des Jahres ein. Als Alternative können unsere Kunden das pushTAN- oder das chipTAN-Verfahren nutzen. Informationen dazu finden Sie auch hier:
http://www.berliner-sparkasse.de/pushtan
http://www.berliner-sparkasse.de/chiptan


TamTram schreibt am 05.06.2019 um 07:46 Uhr:

Benötigt man für das push-TAN-Verfahren eine Verbindung zum Internet oder arbeitet die APP offline?


Antwort von Christian Seifert am 05.06.2019 um 08:56 Uhr:

Hallo, für die Nutzung des pushTAN-Verfahrens wird eine aktive Internetverbindung benötigt.


Franz schreibt am 12.04.2019 um 20:08 Uhr:

Also dieses "Puschdingsdabums" nervt nur. Wer denkt sich diesen Mist nur aus - jetzt fummle ich jedes Mal neben der Tan noch so ein bescheuertes PW in mein Telefon. Geht gar nicht.


Antwort von Tanya Zlateva am 15.04.2019 um 12:23 Uhr:

Hallo Franz, wir bedauern, dass Sie sich ärgern. Wussten Sie bereits, dass die pushTAN-App auch TouchID/FaceID/Fingerprint unterstützt? Das wäre vielleicht eine Lösung, damit Sie nicht jedes Mal ein Passwort eingeben müssen.


Braun schreibt am 14.08.2018 um 07:40 Uhr:

Das hört sich alles sehr einfach an. Leider funktioniert seit dem 12.08.2018 die pushTAN leider nicht mehr (es öffnet sich nur ein weißer Bildschirm). Und ich bin nicht die Einzige mit diesem Problem.... Bei einem Anruf unter der Kontakt- Nummer wird man in die Warteschleife gehängt. Gestern (13..08.20418) hatte ich dann scheinbar einen kompetenten Mitarbeiter am Telefon, der mir zusagte, dass die App am Nachmittag wieder funktioniert. Leider geht sie immer noch nicht. Somit ist mir die Möglichkeit der Online- Überweisung genommen und ich muss für teures Geld an den SB- Terminal. WANN WIRD DIESES PROBLEM BEHOBEN ????


Antwort von Tanya Zlateva am 14.08.2018 um 12:42 Uhr:

Hallo, wir bedauern, dass Sie Probleme bei der Nutzung der pushTAN-App haben. Welches Betriebssystem nutzen Sie aktuell? Die Fehler lassen sich überwiegend bei Endgeräten mit einer Android-Version 7.0 feststellen. Ist das bei Ihnen auch der Fall? Wenn ja, empfehlen wir Ihnen ein Update Ihres Android-Systems, sofern dieses verfügbar ist. Sollte das Problem durch ein Update der Android-Version nicht behoben sein, wenden Sie sich bitte nochmal an unser Online-Banking-Team. Wir entschuldigen uns vielmals für die Umstände.